• Bringen Sie Ihren Kindern bei, wie man Unfälle im Haushalt vermeiden kann

  • Wussten Sie, dass Unfälle im Haushalt die häufigsten Ursache für Besuche in der Notaufnahme sind?
  • Arnidol® erklärt Ihnen, wie Sie Ihren Kindern am besten beibringen, sich vor Unfällen zu schützen.
  • Wie schützen Sie Ihre Kinder vor Unfällen im Haushalt? 

 

 

Sie können nicht verhindern, dass Ihr Kind beim Spielen hinfällt oder dass es mit Kratzern und aufgeschlagenen Knien nach Hause kommt… Diese Unannehmlichkeiten gehören zum Kindsein dazu und haben in den meisten Fällen keine schwerwiegenden Folgen. Es gibt jedoch etwas, das weitaus Besorgnis erregender ist als die üblichen blauen Flecken: Unfälle im Haushalt.

 

Unfälle im Haushalt gehören zu den häufigsten Todesursachen bei Kindern und sind der häufigste Grund für Besuche in der Notaufnahme im Kindesalter. Viele dieser Unfälle geschehen infolge von Nachlässigkeit vonseiten der Erwachsenen, doch auch aufgrund der Neugierde der Kinder, der Unkenntnis von Gefahren, des Drangs nach Selbstständigkeit und der Neigung, das Verhalten Erwachsener nachzuahmen.

 

Aus all diesen Gründen sind die meisten Unfälle im Haushalt vorhersehbar und somit durchaus vermeidbar. Sie selbst können in Ihrem Zuhause einige Sicherheitsmaßnahmen treffen. Ganz besonders wichtig ist jedoch, dass Sie Ihrem Kind beibringen, Unfälle zu vermeiden. Wie? Indem Sie seine Neugierde in die richtige Richtung lenken, seinen Ungehorsam bremsen und seine Unkenntnis bekämpfen.

 

Machen Sie Ihren Kindern keine Angst, sondern erklären Sie ihnen, dass bestimmte Verhaltensweisen gefährlich sein können. Bringen Sie Ihnen z. B. bei, dass…

 

  1. … sie zu Hause (insbesondere in der Küche) nicht ohne Hausschuhe herumlaufen sollen, da Glasscherben auf dem Boden liegen könnten und man sich die Zehen an den Möbeln anstoßen kann.
  2. … sie nicht auf Möbelstücke klettern sollen, da das schlechtes Benehmen ist.
  3. … sie, um aus dem Fenster zu schauen, nicht zu nahe herangehen sollten. Sie sollten sich nicht auf dem Fensterrahmen oder Sims abstützen und sich nicht aus dem Fenster lehnen. Achten Sie darauf, dies selbst auch zu befolgen!
  4. … sie, bevor sie die Hände unter den Wasserhahn halten oder in die Badewanne steigen, sichergehen sollen, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Zeigen Sie ihnen, wie Sie es machen!
  5. sie sich keine Spielsachen in den Mund stecken sollen, da sie diese verschlucken könnten.
  6. … es gefährlich ist, mit Messern, Gabeln und anderen spitzen oder scharfen Gegenständen zu spielen.
  7. … man beim Rollschuhlaufen oder Radfahren einen Helm aufsetzen muss,damit man sich, falls man hinfällt, nicht so sehr wehtut. Setzen Sie ebenfalls einen Helm auf, wenn Sie mit Ihrem Kind unterwegs sind!
  8. … man auf der Straße die Verkehrsregeln beachten muss: die Straße nicht ohne einen Erwachsenen überqueren, nicht bei Rot über die Straße gehen, immer auf dem Gehsteig laufen, darauf achten, wo man hintritt usw. Auch hier gilt: Gehen Sie stets mit gutem Beispiel voran!
  9. man die Haut an sonnigen Tagen mit Sonnencreme schützen muss, weil man sich sonst verbrennt. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es geht!

 

Welche Maßnahmen können Sie treffen, um Ihr Kind zu schützen?

Sorgen Sie dafür, dass möglichst wenig Gegenstände auf dem Boden herumliegen (insbesondere in Durchgangsbereichen). Bringen Sie rutschfeste Aufkleber oder Matten in der Badewanne an.Versehen Sie Möbelecken mit Schutzkappen und Steckdosen mit Kindersicherungen. Wenn es in Ihrem Zuhause eine Treppe gibt, montieren Sie entsprechende Geländer. Bringen Sie Schutzgitter und Querstangen an den Fenstern an und stellen Sie keine Möbelstücke in Fensternähe auf.

 

Halten Sie Ihr Kind in der Küche vom Herd fern. Decken Sie Töpfe und Pfannen zu und stellen Sie sicher, dass die Griffe stets in Richtung Wand zeigen und nicht über die Arbeitsplatte hinausragen. Bewahren Sie Messer, Streichhölzer, Feuerzeuge und alle sonstigen scharfen, spitzen oder anderweitig gefährlichen Gegenstände stets außerhalb der Reichweite von Kindern auf. Ebenfalls wichtig ist es, Medikamente und Reinigungsmittel stets unter Verschluss aufzubewahren.

 

Wie das Sprichwort sagt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

 

 

Imagen

77896500.jpg

Imagen destacada

77896500.jpg

POST RELACIONADOS

  • marzo 12th, 2018 |
  • Truques para organizar-se melhor pela manhã

  • Já sabemos: as manhãs com os pequenos podem tornar-se um caos. Não querem levantar-se, não querem vestir-se, dificultam o pequeno-almoço. A irritação e a pressa podem apoderar-se de nós. Compilámos alguns truques para organizar-se, de modo a que o sair de casa pela manhã com os seus filhos não seja sinónimo de stress!

  • LEER MÁS >
  • febrero 19th, 2014 |
  • Bebés descalzos, ¿bebés felices?

  • FacebookTweet ¿Por qué es bueno que los bebés vayan sin zapatos? ¡Te lo contamos! Las tiendas de puericultura están llenas de zapatitos para recién nacidos: deportivos, con brillantes, botines, pero realmente ¿son necesarios? Hay estudios […]

  • LEER MÁS >
  • julio 20th, 2013 |
  • Impressum

  • FacebookTweet Gemäß dem spanischen Gesetz 15/1999 vom 13. Dezember 1999 über den Schutz personenbezogener Daten teilen wir Ihnen mit, dass ihre persönlichen Daten, die in dieser Mitteilung enthalten sein können, in eine Datenbank aufgenommen werden, […]

  • LEER MÁS >
Más artículos
3 propuestas para pasar un día al aire libre en Barcelona